Der Zukunftsdialog
»Chemie- und Bioökonomie«

Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik

Wann

20. November 2018
ab 15.00 Uhr

Der Zukunftsdialog 2018 - Chemie- und Bioökonomie im Palais Salfeldt in Quedlinburg

Innovationen bestimmen die Zukunft sowie den Trend zu ressourcenschonenden und energieeffizienten Produktionsprozessen in der Chemie- und Bioökonomie. Welche innovativen Werkstoffe, Prozesse und Abläufe finden weltweiten Einsatz? Wie werden sich die zwei Branchen in Sachsen-Anhalt künftig entwickeln? Diese Antworten wollen wir im Rahmen des Zukunftsdialogs am 20. November 2018, 15:00 Uhr, im Palais Salfeldt der UNESCO-Welterbe-Stadt Quedlinburg gemeinsam mit hochkarätigen Experten aus Chemie, Bioökonomie, Wissenschaft, Politik und Praxis geben. Darüber hinaus bieten wir Ihnen spannende Kontakte und Impulse für Innovationen, Gründungen und Ansiedlungen in Sachsen-Anhalt. Nutzen Sie den Zukunftsdialog als wertvolle Netzwerkveranstaltung, um fruchtbare Synergien zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu eruieren und beide Branchen nachhaltig zu stärken. 

Der Zukunftsdialog ist eine gemeinsame Veranstaltung der vier sachsen-anhaltischen Netzwerke Fraunhofer-Leistungszentrum „Chemie- und Biosystemtechnik“, Cluster Chemie/Kunststoffe Mitteldeutschland (Chemie+), BioEconomy Cluster und Technologiepark Weinberg Campus.

Vision

Sachsen-Anhalts Wissenschaftler und Unternehmer schaffen einen international anerkannten Technologievorsprung.

Austausch

Sachsen-Anhalts Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik eruieren gemeinsam fruchtbare Synergien.

Inspiration

Welche innovativen Werkstoffe, Prozesse und Abläufe finden weltweiten Einsatz? Wir geben die Antworten.

Schirmherr Zukunftsdialog 2018


Die Speaker

Programm

15.00

Welcome, Registration, Coffee, Besichtigung der Ausstellung

16.00

Begrüßung und Auftakt

Staatssekretär Dr. Jürgen Ude
Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt

Prof. Dr. Ralf B. Wehrspohn
Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

16.20

Erfolgreiche Produktinnovationen in Sachsen-Anhalt

(jeweils 10 min Vortrag)

Leitung: Prof. Dr. Matthias Zscheile
Geschäftsführer BCM BioEconomy Cluster Management GmbH

Prof. Dr. Matthias Zscheile
BCM BioEconomy Cluster Management GmbH

Dr. Ales Bulc
Global Bioenergies GmbH

Dr. Denise Klinger
Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Dr. Sven Thiele
Trinseo Deutschland GmbH

Dr. Christian Herbst
SpinPlant GmbH

Dr. Norbert Ost
APK AG

17.20

PAUSE & PRODUKTAUSSTELLUNG

17.50

Ansiedlungen und erfolgreiches Wachstum in Sachsen-Anhalt

(jeweils 10 min Vortrag)

Leitung: Bert-Morten Arnicke
Technologiepark Weinberg Campus

PD Dr. Christian Growitsch
Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Dr. Robert Schlegel
enspring GmbH

Katja Richter
Heppe Medical Chitosan GmbH

Monika Lelonek
SmartMembranes GmbH

Dr. Joachim Schulze
EW Biotech GmbH

18.45

Fazit des Zukunftsdialogs 2018

(Zusammenfassung und Ergebnisse)

Prof. Dr. Ralf B. Wehrspohn
Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

19.00

Get-together & Flying Buffet

Wir laden zum Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ein.

Darum sollten Sie dieses einzigartige Event nicht verpassen...

Vision 2020

Sachsen-Anhalts Forscher und Unternehmer schaffen einen international anerkannten Technologievorsprung. Neue Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen finden weltweiten Einsatz.

Inspiration

Sachsen-Anhalt ist ein erstrangiger und international sichtbarer Standort für die chemische Industrie und die Kunststoffverarbeitung. Zukunftsweisende Ideen und große Produktinnovationen haben sich in den vergangenen Jahren etabliert. Wie sind die Trends der Zukunft? Welche Rohstoffe werden den Weltmarkt erobern? Und wie kann ein Start-Up in der Branche wachsen?

Austausch

Der Trend hin zu ressourcenschonenden und energieeffizienten Produktionsprozessen eröffnet neue Chancen für Sachsen-Anhalt und die Welt. Das Ziel des Zukunftsdialogs ist es, Denkanstöße über die Zukunft der chemischen Industrie und Bioökonomie anzuregen sowie spannende Synergien zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu verknüpfen.

Entwicklung

Die chemische Industrie und die sich in der Wertschöpfungskette auf sie stützende Kunststoffverarbeitung haben sich im Ergebnis von Privatisierung und Restrukturierung zu Leitindustrien entwickelt, die mit einem Umsatz von über 9 Mrd. Euro eine direkte Beschäftigung von über 22.000 Arbeitsplätzen in Sachsen-Anhalt sichern.

Neuigkeiten

Hallesches Start-Up aus der Chemiebranche erobert den Weltmarkt

Hallesches Start-Up aus der Chemiebranche erobert den Weltmarkt

Wie sind die Trends der Zukunft? Welche Technologien werden den Weltmarkt erobern?

Dr. Joachim Nöller vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH ist Experte für Wissens- und Technologietransfer

Dr. Joachim Nöller vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH ist Experte für Wissens- und Technologietransfer

Vor dem Hintergrund der globalen Herausforderungen des Klimawandels und der steigenden Nachfrage nach Ressourcen
Final Call - Anmeldeschluss

Final Call - Anmeldeschluss

In wenigen Wochen treffen sich Sachsen-Anhalts Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zu einem Zukunftsdialog, um gemeinsam fruchtbare Synergien zu eruieren.

  • Anmeldung

    Begrenzte Teilnehmerzahl. Melden Sie sich noch heute an.

    Anmeldebedingungen

    Ihre Anmeldung zur Teilnahme ist verbindlich. Nach dem Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Anmeldebestätigung per E-Mail. Sie sind kurzfristig verhindert? Kein Problem: Sie können Ihre Anmeldung an eine andere Person übertragen. Wir möchten Sie nur bitten, uns dies in schriftlicher Form mitzuteilen. Beachten Sie, dass Ihre Begleitperson sich eigenständig und separat anmeldet.

    ANMELDESCHLUSS ist der 18. November 2018. Der Veranstalter behält sich Programmänderungen vor.


    Geben Sie Ihre Daten ein.

    Mit Sternchen markierte Felder sind Pflichtfelder.
     
    Business-Matching

    Einwilligungserklärung und Datenschutz

    Der Veranstalter schützt die personenbezogenen Daten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und trifft alle erforderlichen Maßnahmen für deren Schutz. Die Daten werden von den Unternehmen Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, TagungsKompetenz Marianna Ackermann sowie eingebrand Janine Koska zur Veranstaltungsorganisation, -durchführung sowie -nachbereitung erhoben und verwendet, nicht aber an Dritte weitergegeben.
    Weitere detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.
    Datenschutz

    Bildrechte

    Im Rahmen der Veranstaltung werden ggf. Fotos von Ihnen als Teilnehmer/in erstellt. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass dabei entstandene Bilder zur Veröffentlichung und Verbreitung in den Medien im Zusammenhang mit der Veranstaltung ohne zeitliche und örtliche mediale Beschränkung durch den Veranstalter verwendet werden können. Mit Ihrem Besuch der Veranstaltung willigen Sie in die unentgeltliche Veröffentlichung in vorstehender Art und Weise ein und zwar ohne, dass es einer ausdrücklichen Erklärung durch die betreffende Person bedarf. Bei Nichteinverständnis bitten wir um unmittelbare Mitteilung bei dem für die Motivsuche verantwortlichen Medienvertreter oder Fotografen.
    Bildrechte

    Partner

    Wir danken für die Unterstützung.

    Veranstaltungsort

    Palais Salfeldt - Kornmarkt 6, 06484 Quedlinburg

    Quedlinburg und das Palais Salfeldt - Tagen als Kulturerlebnis

    Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat der UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg schon so manches Geschenk gemacht - und nun die Krönung: ein meisterhaft restauriertes Barock- Palais, ergänzt durch den architektonisch anspruchsvollen Ausbau eines Speichergebäudes zum Tagungszentrum - in der Mitte der denkmalgeschützten Altstadt.
    Das wiedererstandene Palais hat im Frühjahr 2008 seine Tore geöffnet. Seitdem lädt Quedlinburg zu seiner Entdeckung als Konferenzstadt ein: das Palais dient als repräsentativer Veranstaltungsort. Für größere Kongresse bietet der mit Tageslicht und exquisiter Akustik verwöhnende Plenarsaal bequem Platz für 400 Personen, ist aber auch teilbar. Darüber hinaus gibt es variable Raumkonfigurationen, Foyers und Galerien für Seminare, Tagungen, Ausstellungen, Workshops, Empfänge, Festlichkeiten, Shows, Entertainment, Bälle, Begegnungen, Incentives, Filmvorführungen und Konzerte.

    Adresse

    Kornmarkt 5/6 | D-06484 Quedlinburg

    Tel: +49 (0) 39 46 . 81 00 -50

    E-Mail: info@palaissalfeldt.de| www.palaissalfeldt.de


    Anfahrtsskizze (pdf)

    Hotelempfehlungen

    Hotel "Zum Bär"

    Markt 8-9

    06484 Quedlinburg
    (Navigation: Pölle 4)

    Hotel Theophano

    Markt 13/14

    06484 Quedlinburg

    Sie haben Fragen?

    Gern helfen wir Ihnen weiter...

    Marianna Ackermann

    Teilnehmermanagement

    Marianna Ackermann
    Telefon: 0177 67 21 393
    E-Mail: anmeldung@derzukunftsdialog.de


     

     

    Janine Koska

    Konzeption & Public Relations

    Janine Koska
    Telefon: 0391 55 70 465
    E-Mail: presse@derzukunftsdialog.de